DSLD / ESPA

Eingang an Spenden für die DSLD-Forschung in den USA

 

3000,- EUR hat der PPE bereits überwiesen, 1500,- EUR an Dr. Halper und 1500,- EUR an Dr. Cothran

 

Bis zum 18. September werden weitere Spenden gesammelt und Ende September nach USA an beide Forscher überwiesen

 

15.07.2016: 400,- EUR

28.07.2016: 123,45 EUR

14.08.16:     125,- EUR

18.08.16:     100,- EUR

07.09.16:     500,- EUR

09.09.16:     200,- EUR

 

Gesamt: 1448,45 EUR am 25.09. nach USA geschickt

28.09.16:     300,- EUR

Spendenaktion für die DSLD-Forschung in den USA
Spendenaufruf für die DSLD Forschung von Dr. Halper und Dr. Cothran
in den USA

Der PPE sammelt bis zum 18. September 2016 Spenden zur Unterstützung der Forschungsarbeit von Dr. Halper und Dr. Cothran auf dem Vereinskonto, um diese dann gebündelt Ende September nach USA zu überweisen. Zum Download finden Sie hier einen Überweisungsträger des PPE, den Sie für Ihre Bank nur ergänzen und ausdrucken müssen.
Wir hoffen um zahlreiche Beteiligung.
DSLD-Forschung-EU-Ueberweisung-PPE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 343.7 KB

Da es immer wieder zu Missverständnissen bezüglich der Studien von Dr. Heike Großklaus bezüglich der Ultraschalluntersuchungen des Nackenbandes gab, hier ein offener Brief der Tierärztin.

Offener Brief DSLD - 27.05.2016 - von Dr
Adobe Acrobat Dokument 313.9 KB

Spendenaufruf für die DSLD Forschung von Dr. Halper und Dr. Cothran
in den USA

Der PPE sammelt die Spenden auf dem Vereinskonto, wir hoffen um zahlreiche Beteiligung.
Informationen zur Forschung finden Sie hier:

 

Spendenaufruf für die DSLD Forschung.pd
Adobe Acrobat Dokument 214.5 KB
DSLD Forschung - Zusammenfassung von Dr.
Adobe Acrobat Dokument 48.1 KB

Liebe Paso Peruano Freunde,


das Paso Peruano Langlebigkeitsprojekt stellt eine Liste aller (egal in welchem Zuchtverband) eingetragenen Paso Peruanos zusammen, die älter als 20 Jahre alt geworden sind. Da nur wenige Züchter den Tod eines Pferdes melden, gibt es für unsere Rasse keine „Hall of Fame“. Wir möchten diese Informationen über eine Internetseite bereitstellen, die allen kostenfrei zur Verfügung stehen wird und die Langlebigkeit unserer geliebten Rasse ehren soll.


Unser Paso Peruano Langlebigkeitsprojekt steht nicht im Zusammenhang mit irgendeiner Organisation, daher hoffen wir auf Beiträge aus aller Welt. Wir erheben im Moment Daten mittels eines Fragebogens – der unten genannte Link führt zu einem leicht auszufüllenden Formular, mit dem Sie uns Informationen übermitteln können. Bitte tragen Sie so viele Namen wie möglich ein und schicken Sie es ab. Um weitere Pferde hinzuzufügen, öffnen Sie den Link einfach noch einmal.


Die Anzahl der Pferde, die jemand eintragen kann, ist nicht begrenzt. Sie müssen nicht der Besitzer des Pferdes sein, und es spielt keine Rolle, ob das Pferd noch lebt oder bereits tot ist.


Leiten Sie diese Nachricht gern an andere Paso Peruano Besitzer, Züchter und Aficionados weiter!


Verne R. Albright – Ehrenmitglied der ANCPCPP - Lima Perú


https://www.surveymonkey.com/s/PasoLongevityV3

Beschreibung der Forschungsarbeit

Kurze Beschreibung unserer Arbeit                                                                              29.Januar 2015

Jaroslava Halper, MD, PhD

Professorin

Abteilung für Pathologie

Institut für Veterinärmedizin

Universität Georgia

Athens, GA 30602

USA

 

Degenerative Desmitis des Fesselträgers oder DSLD ist eine chronische Krankheit, die zu Schmerzen, Lahmheit und schließlich zum Tod der Pferde (vorwiegend Paso Peruanos) führt. Seit einiger Zeit wurde die Krankheit mit steigender Häufigkeit auch bei anderen Rassen wie Warmblütern, Quarter horses, Arabern, Vollblütern und vielen weiteren festgestellt. Die Ursache der Krankheit ist unbekannt, allerdings legt das Auftreten in bestimmten Abstammungen eine genetische Komponente nahe. In den meisten Fällen kann kein auslösendes Trauma oder eine Verletzung festgestellt werden. Der Verlauf ist unaufhaltsam und fügt Pferden wie auch Besitzern Leid zu. Es beeinträchtigt die Leistung von Turnier- und Showpferden derart, dass diese vorzeitig in den Ruhestand gehen oder sogar eingeschläfert werden müssen. Bisher gibt es noch kein Heilmittel für die Krankheit, geschweige denn einen verlässlichen Test. Bis vor Kurzem dachte man, dass DSLD sich auf die Fesselträger der Beine beschränkt und ein Fehler im Kollagen, das den Hauptbestandteil von Sehnen ausmacht, für die Krankheit verantwortlich ist. Mit unseren zuletzt veröffentlichten Daten ändert sich jedoch alles: wir konnten zeigen, dass DSLD eine systemische Krankheit ist, die nicht nur den Fesselträger, sondern viele Sehnen, Bänder und andere Organe im Körper, wie Aorta, Kranzarterien und die Lederhaut des Auges befällt. Wir wissen auch, dass das Hauptproblem vielmehr im Stoffwechsel der Proteoglykanen als beim Kollagen liegt. Proteoglykane sind komplexe Moleküle, die aus einem Proteinkern bestehen, an den eine komplexe Kohlenhydratkette (Glykosaminoglykan oder GAG) angeheftet ist. Decorin ist das Proteoglykan, das in Sehnen am häufigsten vorkommt, und dort für die korrekte Anordnung der Kollagenfasern verantwortlich ist. Wir konnten eine Veränderung in der GAG-Kette des Decorins feststellen und denken, dass diese eine wichtige Rolle in der Krankheitsentstehung von DSLD spielt. Höchstwahrscheinlich ist dies nicht der einzige Faktor, der dabei eine Rolle spielt, denn es handelt sich um eine sehr komplizierte Krankheit, und es wird noch eine ganze Weile dauern, bis das Rätsel gelöst ist.

 

Wir arbeiten derzeit an der Identifizierung von Marker(n) für DSLD. Dies ist aus verschiedenen Gründen sehr wichtig: wenn es uns gelingt, ein spezielles Molekül in DSLD Gewebe zu identifizieren, das anders ist, als im Gewebe ohne DSLD, könnten wir einen Test für die Diagnose entwickeln (den wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht haben). Dies wäre eine große Hilfe bei der Behandlung und in Zuchtfragen. Der Marker sollte entweder im Gewebe zu identifizieren sein, das durch eine Biopsie des Nackenbands gewonnen wird, oder durch einen Bluttest. Wir haben einige chemische Verbindungen als potenzielle Marker identifiziert und planen, die Geldmmittel aus unserer Spendenaktion für dieses Projekt zu verwenden. Einen spezifischen Marker zu haben, würde unsere Forschung zur Krankheitsentstehung und -entwicklung der Krankheit DSLD voranbringen, da dies unsere Forschung optimieren würde und wir uns auf einen oder nur ein paar mögliche Wege konzentrieren könnten. Das wiederum würde endlich zu einer Entwicklung von besseren Behandlungsmethoden führen, die vielleicht darauf abzielen, bestimmte Moleküle mit Gegenwirkung einzusetzen (so wie man Antikörper gegen einen Wachstumsfaktor einsetzt).

 

Das Geld aus der Spendenaktion geht direkt an mein Forschungskonto, und wird für Biochemikalien und andere Testmaterialien, sowie für die Tierpflege von Pferden, die wir untersuchen und bei denen eine Nackenbiopsie gemacht wird, verwendet.

 

Unseren Pferden zuliebe, bitte beteiligen Sie sich:

 

 

https://dar.uga.edu/funder/campaigns/equine-degenerative-disorder-research-project/

 

Der PPE hat die Einnahmen des Züchterpakets in Höhe von 500 USD für die Forschung gespendet. Mitglieder, die auch spenden möchten, können dies mit dem Verwendungszweck "DSLD-Forschung" bis zum 31.01.2015 auf das PPE Konto überweisen. Wir leiten das Geld dann gesammelt Anfang Februar weiter!

 

Link zur Seite

Hier der Einleitungstext übersetzt:

 

Bis vor kurzem war noch wenig darüber bekannt, was dieses Krankheitsbild (degenerative Desmitis des Fesselträgers) bei Paso Peruanos und anderen Rassen verursacht. 

Unser Labor hat herausgefunden, dass DSLD im Gegensatz zu bisherigen Annahmen keine Krankheit ist, die auf den Fesselträger beschränkt ist, sondern auch das Bindegewebe im gesamten Pferdekörper beeinflusst. Wir haben ebenfalls herausgefunden, dass es einhergeht mit einem erhöhten Eiweißspiegel einer bestimmten Proteingruppe, den sogenannten Proteoglykanen, von denen mindestens eines eine abnorme Struktur aufweist. 

Im Moment arbeiten wir daher daran, eine genaue diagnostische Methode für DSLD zu entwickeln, bei der die Konzentration von bestimmten Proteoglykanen gemessen wird. Ein solcher Test könnte den Züchtern bei ihrer Planung sehr nützlich sein und verhindern, dass die Krankheit immer weiter gegeben wird. Es wird uns außerdem möglich sein, an bereits betroffenen Pferden Methoden auszuprobieren, die die charakteristischen belastenden Symptome nicht erst in Erscheinung treten lassen. Unser Endziel ist die vollständige Auslöschung der Krankheit und unsere bisherigen Ergebnisse machen uns zuversichtlich, dieses Ziel auch erreichen zu können.

Der PPE wird als Vermittler und Anlaufstelle für Spenden wirken.

Symptomatik, Diagnose und wie man mit dieser Erkrankung umgehen kann

DSLD / ESPA Artikel
aus dem Englischen
übersetzt von Sandra Eggert
Artikel DSLD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.1 KB

share it to your friends